UMABASA

Projektpartner

Bundesdruckerei

Die Bundesdruckerei GmbH, Berlin, entwickelt und liefert Systemlösungen und Dienstleistungen für sichere Identifikation und zählt weltweit zu den führenden Unternehmen in diesem Bereich. Neben kompletten Pass- und Ausweissystemen bietet das Unternehmen Personaldokumente, Hochsicherheitskarten, Dokumentenprüfgeräte, Sicherheitssoftware sowie Trustcenter-Leistungen für nationale und internationale Kunden an. Darüber hinaus fertigt die Bundesdruckerei Banknoten, Postwertzeichen und Steuerzeichen sowie elektronische Publikationen. Mit ihren Tochtergesellschaften BIS Bundesdruckerei International Services GmbH, D-TRUST GmbH, Maurer Electronics GmbH und iNCO sp. z o.o. beschäftigt die Bundesdruckerei-Gruppe rund 1.900 Mitarbeiter weltweit und erzielte im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von 351 Millionen Euro. Das Unternehmen ist Gründungsmitglied des Fraunhofer-Innovationsclusters "Sichere Identität Berlin-Brandenburg" und Stifter des Lehrstuhls "Secure Identity" an der Freien Universität Berlin. Weitere Informationen unter www.bundesdruckerei.de.

NXP Semiconductors

NXP Semiconductors N.V. (Nasdaq: NXPI) bietet High Performance Mixed Signal-Lösungen und Standardprodukte. Die Kernkompetenzen des Unternehmens liegen in den Bereichen RF, Analog, Power Management, Interface, Security und Digital Processing. NXP Produkte kommen in einer Vielzahl von Anwendungen zum Einsatz, vor allem in den Bereichen Automobilelektronik, Identifikationslösungen, Wireless-Infrastrukturen, Beleuchtung, Industrie, Mobil- und Unterhaltungselektronik sowie Computertechnologie. Das weltweit agierende Unternehmen mit Niederlassungen in mehr als 25 Ländern erwirtschaftete 2010 einen Umsatz von 4,4 Milliarden US-Dollar. NXP gehört weltweit zu den führenden Herstellern von Chips für e-Government Anwendungen wie elektronische Pässe, ID-Karten oder Gesundheitskarten. Mehr über NXP erfahren Sie auf www.nxp.com.

Fraunhofer AISEC

Die Fraunhofer-Gesellschaft ist die führende Organisation für angewandte Forschung in Europa. Sie betreibt anwendungsorientierte Forschung zum direkten Nutzen für Unternehmen und zum Vorteil der Gesellschaft. Ihre Auftraggeber sind Industrieunternehmen, Dienstleistungsunternehmen sowie die Öffentliche Hand. Fraunhofer betreibt mehr als 80 Forschungseinrichtungen, von denen 59 Fraunhofer-Institute an Standorten in ganz Deutschland verteilt sind. Insgesamt arbeiten 17.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Fraunhofer, die überwiegend eine natur- oder ingenieurwissenschaftliche Ausbildung mitbringen. Die Fraunhofer-Gesellschaft wird durch die Fraunhofer-Einrichtung für Angewandte und Integrierte Sicherheit (AISEC) im Projekt vertreten. Über 60 hochqualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erforschen und entwickeln unmittelbar einsetzbare IT-Sicherheitslösungen auf höchstem Niveau. Ein Forschungsschwerpunkt der Arbeiten von Fraunhofer AISEC in München stellen sichere eingebettete Systeme dar. Weitere Informationen unter www.aisec.fraunhofer.de.